Tellima grandiflora (Falsche Alraunenwurzel)
Steinbrechgewächse (Saxifragaceae)
Tellima grandiflora (Falsche Alraunenwurzel)
Alle Gattungen der
Steinbrechgewächse anzeigen (180 Gattungen)

Direktauswahl

Tellima grandiflora
Deutscher Name Falsche Alraunenwurzel
Blütezeit Mai bis Juni
Höhe 40 bis 90cm
Geselligkeits- Stufe II - In kleinen Gruppen von 3 bis 5 Stück pflanzen.
IV - In großen Stückzahlen und/ oder flächig pflanzen.
Gartenwert ** - sehr wertvolle Art oder Sorte
Winterhärtezone Z6 (-23,3 Grad bis -17,8 Grad)
Standort halbschattig bis schattig
Blüte weißlich bis grünlich, klein, mit ausgefransten, fadenförmigen Zipfeln in endständigen Trauben
Blatt rundherzförmig, langgestielt, Rosettenbüschel
Verwendung zur Unterpflanzung von lichtem Laubgehölz
Lebensbereich G2: Gehölz - Frischer bis mäßig trockener Boden
GR2: Gehölzrand - Frischer bis mäßig trockener Boden
Topfgröße P 0,5
Bot. Autor Pursh (Frederick Traugott Pursh), Douglas (David Douglas), Lindl. (John Lindley)
Beschrieben 1828
Nach Zander (Pursh) Douglas ex Lindl.
BKS-Kennziffer [66768]
Staude Ja
Tellima
Deutsch Falsche Alraunenwurzel
Geschlecht -f-
Bot. Autor R. Br. (Robert Brown)
Beschrieben 1823
Monotypisch Ja
Zusammenfassung von Tellima grandiflora
Der deutsche Name von Tellima grandiflora ist "Falsche Alraunenwurzel". Die typische Blütezeit ist von Mai bis Juni. Tellima grandiflora erreicht eine Höhe von 40 bis 90cm. Die Geselligkeits-Stufe nach Richard Hansen & Hermann Müssel ist II - In kleinen Gruppen von 3 bis 5 Stück pflanzen. bis IV - In großen Stückzahlen und/ oder flächig pflanzen. Der Arbeitskreis Staudensichtung (BdS) schätzt den Gartenwert von Tellima grandiflora so ein: ** - sehr wertvolle Art oder Sorte. Tellima grandiflora ist nach dem international gültigen Schema in die Winterhärtezone Z6 eingeordnet. Das bedeutet, dass diese Pflanze Minimaltemperaturen (z.B. im Winter) von -23,3 Grad bis -17,8 Grad gerade noch überlebt.

Am wohlsten fühlt sich Tellima grandiflora an einem Ort, der halbschattig bis schattig ist.

Die Blüte ist weißlich bis grünlich, klein, mit ausgefransten, fadenförmigen Zipfeln in endständigen Trauben. Das Blatt ist rundherzförmig, langgestielt, Rosettenbüschel.

Text: (c) Blütendatenbank

Systematische Einordnung von Tellima:

Reich: Plantae (Pflanzen)
Unterreich: Tracheobionta (Gefäßpflanzen)
Überabteilung: Spermatophyta (Samenpflanzen)
Abteilung: Magnoliophyta (Bedecktsamer)
Klasse: Rosopsida (Dreifurchenpollen-Zweikeimblättrige)
Unterklasse: Rosidae (Rosenähnliche)
Ordnung: Saxifragales (Steinbrechartige)
Familie: Saxifragaceae (Steinbrechgewächse)

 

 
(c) 2006 - 2018 Oliver Kilb | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung