Panicum virgatum 'Hänse Herms' (Ruten-Hirse)
Süßgräser (Poaceae)
Panicum virgatum 'Hänse Herms'  (Ruten-Hirse)
Alle Gattungen der
Süßgräser anzeigen (126 Gattungen)
Alle Arten der Panicum anzeigen (2 Arten)
Alle Sorten der Panicum virgatum anzeigen (5 Sorten)

Direktauswahl

Panicum virgatum
Deutscher Name Ruten-Hirse
Synonyme Braunrote Ruten-Hirse
Botanische Synonyme Chasea virgata, Milium virgatum, Panicum giganteum, Panicum glaberri-mum, Panicum purinisum
Blütezeit Juli bis September
Höhe 50 bis 250cm
Geselligkeits- Stufe I - Möglichst einzeln oder in kleinen Gruppen pflanzen (1-3 Stück).
Gartenwert dieser Pflanze ** - sehr wertvolle Art oder Sorte
Winterhärtezone Z5 (-28,8 Grad bis -23,4 Grad)
Standort sonnig
Blüte grünlich, rispig
Blatt rotbraun, matt, schmal, bandförmig, intensive Färbung im Sommer
Lebensbereich GR2: Gehölzrand - Frischer bis mäßig trockener Boden
FR2: Freiflächen - Frischer bis mäßig trockener Boden
B2: Beet - Frischer bis mäßig trockener Boden
Topfgröße P 0,5
Bot. Autor L. (Carl von Linné)
Beschrieben 1753
BKS-Kennziffer [67670]
BKS-Kennziffer dieser Pflanze [67672]
Staude Ja
Schnittblume Ja
Panicum
Deutsch Rispenhirse
Synonyme Hirse
Geschlecht -n-
Bot. Autor L. (Carl von Linné)
Beschrieben 1753
Weitere Bilder von Panicum virgatum 'Hänse Herms' (Ruten-Hirse). Klicken Sie auf die Bilder für eine große Ansicht.
Panicum virgatum 'Hänse Herms'  (Ruten-Hirse)
Zusammenfassung von Panicum virgatum
Der deutsche Name von Panicum virgatum ist "Ruten-Hirse". Diese Pflanze ist auch bekannt als: Braunrote Ruten-Hirse. Panicum virgatum ist auch unter diesem botanischen Namen bekannt: Chasea virgata, Milium virgatum, Panicum giganteum, Panicum glaberri-mum, Panicum purinisum. Die typische Blütezeit ist von Juli bis September. Panicum virgatum erreicht eine Höhe von 50 bis 250cm. Die Geselligkeits-Stufe nach Richard Hansen & Hermann Müssel ist I - Möglichst einzeln oder in kleinen Gruppen pflanzen (1-3 Stück). Der Gartenwert der hier dargestellten Sorte ist: ** - sehr wertvolle Art oder Sorte. Panicum virgatum ist nach dem international gültigen Schema in die Winterhärtezone Z5 eingeordnet. Das bedeutet, dass diese Pflanze Minimaltemperaturen (z.B. im Winter) von -28,8 Grad bis -23,4 Grad gerade noch überlebt.

Am wohlsten fühlt sich Panicum virgatum an einem Ort, der sonnig ist.

Die Blüte ist grünlich, rispig. Das Blatt ist rotbraun, matt, schmal, bandförmig, intensive Färbung im Sommer.

Text: (c) Blütendatenbank

Systematische Einordnung von Panicum:

Reich: Plantae (Pflanzen)
Unterreich: Tracheobionta (Gefäßpflanzen)
Überabteilung: Spermatophyta (Samenpflanzen)
Abteilung: Magnoliophyta (Bedecktsamer)
Klasse: Liliopsida (Einkeimblättrige)
Unterklasse: Commelinidae (Commelinaähnliche)
Ordnung: Poales (Süßgrasartige)
Familie: Poaceae (Süßgräser)
Unterfamilie: Panicoideae

 

 
(c) 2006 - 2017 Oliver Kilb | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung