Epimedium grandiflorum 'Kusudama' (Großblütige Sockenblume)
Berberitzengewächse (Berberidaceae)
Epimedium grandiflorum 'Kusudama'  (Großblütige Sockenblume)
Alle Gattungen der
Berberitzengewächse anzeigen (70 Gattungen)
Alle Arten der Epimedium anzeigen (27 Arten)
Alle Sorten der Epimedium grandiflorum anzeigen (14 Sorten)

Direktauswahl

Epimedium grandiflorum
Deutscher Name Großblütige Sockenblume
Synonyme Großblumige Elfenblume
Blütezeit April bis Mai
Höhe 30cm
Geselligkeits- Stufe II - In kleinen Gruppen von 3 bis 5 Stück pflanzen.
III - In Gruppen von 10 bis 20 Stück pflanzen.
Winterhärtezone Z5 (-28,8 Grad bis -23,4 Grad)
Standort lichtschattig bis schattig
Blüte weiß, langgespornt, grazile Blütenrispen
Blatt doppelt 3teilig, Blättchen eiförmig, zugespitzt, dornig gezähnt
Wuchs bodendeckend, rhizomartiger Wurzelstock
Boden halbschattig bei mäßig feuchtem, humosem Boden
Partnerpflanzen Bergenia, Brunnera, Carex, Galium, Hosta, Luzula, Polemonium, Polygonatum, Primula, Ophiopogon, Tiarella
Lebensbereich G2: Gehölz - Frischer bis mäßig trockener Boden
G3: Gehölz - Feuchter Boden
GR2: Gehölzrand - Frischer bis mäßig trockener Boden
GR3: Gehölzrand - Feuchter Boden
Topfgröße P 0,5
Bot. Autor C.Morren (Charles François Antoine Morren)
Beschrieben 1834
BKS-Kennziffer [63718]
Staude Ja
Epimedium
Deutsch Elfenblume
Synonyme Sockenblume
Geschlecht -n-
Bot. Autor L. (Carl von Linné)
Beschrieben 1753
Zusammenfassung von Epimedium grandiflorum
Der deutsche Name von Epimedium grandiflorum ist "Großblütige Sockenblume". Diese Pflanze ist auch bekannt als: Großblumige Elfenblume. Die typische Blütezeit ist von April bis Mai. Epimedium grandiflorum erreicht eine Höhe von 30cm. Die Geselligkeits-Stufe nach Richard Hansen & Hermann Müssel ist II - In kleinen Gruppen von 3 bis 5 Stück pflanzen. bis III - In Gruppen von 10 bis 20 Stück pflanzen. Epimedium grandiflorum ist nach dem international gültigen Schema in die Winterhärtezone Z5 eingeordnet. Das bedeutet, dass diese Pflanze Minimaltemperaturen (z.B. im Winter) von -28,8 Grad bis -23,4 Grad gerade noch überlebt.

Am wohlsten fühlt sich Epimedium grandiflorum an einem Ort, der lichtschattig bis schattig ist.

Die Blüte ist weiß, langgespornt, grazile Blütenrispen. Das Blatt ist doppelt 3teilig, Blättchen eiförmig, zugespitzt, dornig gezähnt.

Tipp: Geeignete Partnerpflanzen zu Epimedium grandiflorum: Bergenia, Brunnera, Carex, Galium, Hosta, Luzula, Polemonium, Polygonatum, Primula, Ophiopogon, Tiarella .

Text: (c) Blütendatenbank

Mehr Informationen zu: Epimedium
Bodendeckende Staude mit rhizomartigem Wurzelstock. Standort halbschattig bei mäßig feuchtem, humosem Boden. Dekorative Staude mit grazilen Blütenrispen, welche zum Teil an kleine tropische Orchideen erinnern.

in Form, Farbe und Gestalt sehr unterschiedlich, z.T. auch wintergrün oder mit leichter Herbstfärbung.

Partner: Bergenia, Brunnera, Carex, Galium, Hosta, Luzula, Polemonium, Polygonatum, Primula, Ophiopogon, Tiarella

(Verfasser: Frank Badenhop)

Systematische Einordnung von Epimedium:

Reich: Plantae (Pflanzen)
Unterreich: Tracheobionta (Gefäßpflanzen)
Überabteilung: Spermatophyta (Samenpflanzen)
Abteilung: Magnoliophyta (Bedecktsamer)
Klasse: Rosopsida (Dreifurchenpollen-Zweikeimblättrige)
Unterklasse: Ranunculidae (Hahnenfußähnliche)
Ordnung: Ranunculales (Hahnenfußartige)
Familie: Berberidaceae (Berberitzengewächse)
Unterfamilie: Berberidoideae

 

 
(c) 2006 - 2016 Oliver Kilb | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung